Startseite Einblicke Projekte Downloads Links Privates

Kontakt

>> Alle PPC >> Wetterstation
 
Was macht der IPaq wenn er in der Dockingstation steht ? Wie wär's mit der Anzeige der aktuellen Wetterdaten der privaten Wetterstation.

Es funktioniert ganz einfach. Man nehme fertige Wettersensoren der Firma ELV die Ihre Daten über 433MHz an einen PC- Wettersensor- Empfänger- Bausatz senden. Dieser Bausatz besteht aus einem 433MHz Empfangsmodul und einem Mikroprozessor der die Daten an der seriellen Schnittstelle zur Verfügung stellt.
Dieser wird an die serielle Dockingstation oder das serielle Synchronisationskabel angeschlossen. Wer gerne bastelt kann auch eine
mobile Variante bauen oder den Empfänger ins CF-Jacket integrieren.

Hinweis: Der Masse-Anschluss des PC- Wettersensor- Empfängers über die Stromversorgung oder den IPaq Anschluss mit "Erde" verbinden. Ansonsten werden zu viele Störungen empfangen.

 

Software:

Nun fehlt nur noch ein entsprechendes Programm. Dieses habe ich mit eMbedded Visual Basic geschrieben.

Die Bedienung des Programms erklärt sich auf Grund des minimalen Funktionsumfanges von alleine.
Die Sensoren senden ungefähr alle drei Minuten ihre Daten aus. Man muss also einige Minuten warten bis alle vorhandenen Sensoren angezeigt werden. 

Die Software ist im Downloadbereich zu finden.

 

Mobile Variante des PC-Wettersensor-Empfängers:

In der originalen Schaltung wird der MAX232 samt Kondensatoren weggelassen und dafür folgende strom- und platzsparende Schaltung verwendet. Die Ausgänge DTR und RTS liefern den nötigen Strom für die gesamte Schaltung.

 

Zusätzlich zum Austausch des MAX232 wurde die Leiterplatte gekürzt, große Kondensatoren gegen kleine getauscht und alle Bauelemente liegend angeordnet.

Hinweis: Beim Ipaq 3630 liefert die serielle Schnittstelle genug Strom um die Schaltung zu versorgen. Beim IPaq 3850 reichte der zur Verfügung gestellte Strom jedoch nicht mehr  aus. In diesem Fall bzw. evt. bei anderen Pocket PC's muss die Schaltung mit einer Batterie bzw. einem Akku ergänzt werden.

 

PC-Wettersensor-Empfänger im CF-Jacket:

Als Grundlage dient die mobile Variante der Wetterstation die ein wenig modifiziert ins CF-Card Jacket eingebaut wurde. Dadurch wird die doch recht umständliche Handhabung mit externen Gehäusen ein wenig minimiert.

Da direkt am IPaq die Störstrahlung ziemlich stark scheint konnte mit dem normalen Empfängerbaustein nur geringe Reichweiten von wenigen Metern erzielt werden. Zum Glück bietet die Firma ELV auch einen empfindlicheren Empfänger an, der aber leider auch mehr kostet.
Im CF-Card Jacket ist leider wenig Platz, so dass zu drastischen Verkleinerungsmaßnahmen gegriffen wurde. Um in der Höhe ein wenig Platz zu gewinnen  wurde ein Teil der Leiterplatte entfernt. Außerdem wurde die Schaltung der mobilen Variante der Wetterstation frei verdrahtet aufgebaut. Dies ist zwar ein wenig provisorisch funktioniert aber prächtig. Bleibt noch das Problem die Signale der seriellen Schnittstelle ins Jacket zu führen. Dazu wurde ein kleiner Adapter gebastelt der zusätzlich noch eine USB-Buchse für die Synchronisation und die Akkuladung beherbergt. Damit benötige ich Unterwegs weder Netzteil noch Synchronisationskabel. Ein Standard USB-Kabel liegt wohl Mitlehrweilen überall rum.